Was wir aktuell fürs Camp brauchen

Die Liste wird fortlaufend aktualisiert! Erst einmal: Um uns zu unterstützen, könnt ihr natürlich weiter spenden: Hier ist unsere Kampagne auf Betterplace. Zum Beispiel müssen wir Toiletten bestellen und wollen ja auch vor Ort Menschen mit Essen versorgen etc. Weiterhin freuen wir uns über Sachspenden oder Leihgaben. Als Spenden benötigen wir aktuell: Zelte, die ohne … Was wir aktuell fürs Camp brauchen weiterlesen

Aufruf zum Protestcamp in der Dortmunder Innenstadt vom 28.1.-5.2.23

Spendenkampagne, um das Protestcamp durchführen zu können. Obdachlose Menschen werden in Dortmund massiv diskriminiert und ihrer Menschenwürde beraubt. Die Stadt Dortmund kommt ihren gesetzlichen Pflichten diesen Menschen gegenüber nicht nach, indem ihre Notunterkünfte nicht für alle Menschen kostenlos zugänglich sind, es dort keine Privatsphäre gibt, die hygienischen Bedingungen katastrophal sind und es insgesamt zu wenige … Aufruf zum Protestcamp in der Dortmunder Innenstadt vom 28.1.-5.2.23 weiterlesen

Petition „Stoppt die Verdrängung von Obdachlosen in Dortmund“

Bitte unterstützt und unterzeichnet unsere Petition! Zunehmend wird in Dortmund (und wahrscheinlich nicht nur hier) versucht, Obdachlose aus dem Blickfeld der Allgemeinheit, insbesondere dem der Shoppenden in der City, verschwinden zu lassen. Hilfen gibt es zu wenige, Repressalien gepaart mit Menschenverachtung und Arroganz zu viel. Unterschreibt und teilt gerne weiter! https://weact.campact.de/petitions/schlafen-statt-strafen-stoppt-die-verdrangung-von-obdachlosen-in-dortmund

Pressemitteilung vom 27.01.2022: Programm des Protestcamps

Wie zuvor berichtet, veranstaltet die Bürger*inneninitiative "Schlafen statt Strafen" vom 28.01. bis 05.02.23 in der Dortmunder Innenstadt ein Protestcamp gegen die Diskriminierung und Verdrängung von Wohnungslosen. Während des Camps wird ein vielfältiges Programm stattfinden, was Räume für Dialoge zwischen Betroffenen, Bürger*innen und politischen Akteur*innen öffnen kann.   Das organisierte Programm wird am Samstag, 28.1. um … Pressemitteilung vom 27.01.2022: Programm des Protestcamps weiterlesen

Presseberichte zum Protestcamp

Hier eine kleine Übersicht zur Berichterstattung über das Protestcamp: 30.1.2023 WDR: Protestcamp in Dortmunder Innenstadt gegen Wohnungslosigkeit Radio Dreyeckland: Schlafen Statt Strafen Protestcamp gegen Verdrängung und Diskriminierung von obdachlosen Menschen Radio 91.2: "Schlafen statt Strafen": Protestcamp für Obdachlose Stern (via dpa): Initiative fordert mehr Hilfe für Obdachlose Süddeutsche Zeitung (via dpa): Initiative fordert mehr Hilfe für … Presseberichte zum Protestcamp weiterlesen

Pressemitteilung vom 16.1.2023

Protestcamp gegen Diskriminierung uns Verdrängung von obdachlosen Menschen in Dortmund. In der Zeit vom 28.01. - 05.02.2023 wird die Bürger*inneninitiative „Schlafen statt Strafen“ in der Dortmunder Innenstadt ein Protestcamp aufschlagen mit dem Ziel, das Thema „Obdachlosigkeit“ mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen. „Die Situation ist für Obdachlose hier in Dortmund katastrophal.“, so Anna … Pressemitteilung vom 16.1.2023 weiterlesen

Dortmunder Straßen-Karte

Auf der folgenden Karte haben wir angefangen, Punkte zusammenszutragen, die für die Menschen auf der Straße besonders relevant sind. Einerseits Infrastruktur FÜR obdachlose Menschen. Und andererseits Infrastruktur GEGEN obdachlose Menschen und Punkte mit besonders hohem Kontroll- und Verdrängungsdruck.   Vollbildanzeige (neuer Tab)   Die Karte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Stand: Dezember 2022   Falls … Dortmunder Straßen-Karte weiterlesen

Forderungen

Wir haben Forderungen an Stadt und Cityring. Was wir fordern, ist die Einhaltung der Menschenwürde und den Stopp von diskriminierenden Maßnahmen gegen Obdachlose!   1. Kein Sicherheitsdienst gegen Obdachlose! In der Dortmunder Innenstadt soll es demnächst einen privaten Sicherheitsdienst geben, der nachts Obdachlose von ihren Schlafplätzen vertreiben soll. Initiiert wird das vom „Cityring“, einem Verband … Forderungen weiterlesen

Q & A

Warum müssen Menschen auf der Straße schlafen, wenn es doch Schlafstellen gibt? Theoretisch ist es so, dass jeder Mensch das Recht hat, nicht auf der Straße leben zu müssen. Das bedingt sich schon aus Artikel 1 des Grundgesetzes: "Die Würde des Menschen ist unantastbar." Ein Leben auf der Straße ist kaum würdevoll. Theoretisch sind die … Q & A weiterlesen